Bauchdeckenstraffung

Eine Bauchdeckenstraffung oder die Entfernung der Fettpolster kann teils aerztliche, teils aus Schönheitsgründen erforderlich sein. Die Abschlaffung der Haut tritt haeufig nach grossen Geweichtsabnahmen oder nach Schwangerschaften auf. Wenn die Bauchdecke sich für laengere Zeit stark ausdehnt erschlaffen die Bauchmusklen, vorzugsweise die senkrechten Bauchmuskeln (die Bauchmuskeln neben dem Bauchnabel in vertikaler Richtung) bleiben trotz intensivem Training gespalten. Mit der Bauchdeckenstraffung können wir die überschüssige, ausgedehnte Haut entfernen und Bauchdecke straffen. Den Eingriff empfehlen wir oft zusammen mit der Korrektur der Taille und den Oberschenkeln durchzuführen.

Aufenthalt in der Klinik: 1-3 Naechte
Fadenentfernung: nach 3 Wochen
Beruflich und gesellschaftlich wieder einsatzfaehig: nach 1-2 Wochen
Keine Vorauszahlung erforderlich!
Bezahlung erfoglt am Tag der Operation vor dem Eingriff in Bar.


Wir benötigen folgende Untersuchungen für die Bauchdeckenstraffung

Routine Laborwerte gross:

Im weiterem:
*Vermeidung von übermaessigem Alkoholgenuss und Rauchen.
*14 Tage vor der Op bitte die blutgerinnungshemende Medikamente u.a. Aspirin absetzen.
*Falls Sie regelmaessig Medikamente nehmen, bitte besprechen Sie deren Einnahme oder Absetzung mit dem operierendem Arzt.
*6 Stunden vor der Op dürfen Sie nichts essen (auch kein Kaugummi oder Bonbon) und trinken, oder Rauchen.
*Vor dem Eingriff müssen Kontaktlinsen, Prothesen, Ringe, Schmuck, Piercings, sowie Make-up entfernt werden.
*Die Operation kann nich im Zeitraum der monatlichen Periode durchgeführt werden.


Referenzen